VDS-Regionalseiten

regionen 
VDS-Regionalseiten


VDS im Ausland

Der Einsatz für die deutsche Sprache eint Menschen auf der ganzen Welt. Rund 20.000 Mit­glieder des VDS leben außer­halb der deutschen Landes­grenzen oder sind keine Staats­bürger der Bundes­republik. Hier VDS-Mitglieder aus Togo, Lett­land und Mexiko.

Suche auf der VDS-Seite

Abonnement

feed-image Nachrichten

VDS bei:

facebook
YouTube
twitter-logo
xing-logo

Lesezeichen

kultuerlich_logo

logo-vds-aka-100

Bekannte VDS-Mitglieder

sprechblase_nruge.jpg

Alle auf einen Blick

vds-unterstuetzen

Nachrichten

VDS-Infobrief Nr. 229
(und 2014)

Archiv:
2010 2011 2012 2013

VDS-Infobrief per E-Post:
Bestellung

Anglizismenindex

Der VDS-Anglizismen-INDEX ist das ständig aktualisierte Nachschlagewerk für Anglizismen in der deutschen Allgemeinsprache. Es gibt ihn als Netzausgabe und als Buch.

Gedrucktes

Literatur zu den Themen des VDS, von VDS-Mitgliedern und aus dem Programm des IFB Verlags Deutsche Sprache

Einleitung
IFB Verlag Deutsche Sprache
Buchbesprechungen



Sonntag, 19. Oktober 2014

Nennen Sie mich Witzbold: Dieter Nuhr

nuhr 4333
Ein Witzbold erhält den diesjährigen Jacob-Grimm-Preis Deutsche Sprache

Die Verleihung des Kulturpreises Deutsche Sprache am Samstag in Kassel hatte viele Höhepunkte. Einer war sicher diese Antwort des Gewinners des Jacob-Grimm-Preises, Dieter Nuhr. Auf die Frage eines Journalisten während des Pressegespräches vor der Verleihungsfeier, was er denn sei, ein Kabarettist oder ein Comedian, meinte er lakonisch: „Sie dürfen mich gern Witzbold nennen.“ Denn mit Denglisch hat der aktuell wohl erfolgreichste deutsche Bühnenkünstler nichts am Hut. Aber auch viele andere seltsame Verhaltensmuster seiner Zeitgenossen spießte er in einer fulminanten Dankesrede auf. Diese und alle weiteren Ansprachen und Reden der Kulturpreisverleihung sind demnächst als Broschüre des IFB-Verlags im Buchhandel erhältlich.

 

Dienstag, 14. Oktober 2014

Sprachfest in Kassel

kassel-stadthalle

Am Samstag verleihen die Baden-Badener Eberhard-Schöck-Stiftung und der Dortmunder Verein Deutsche Sprache e.V. zum 14. Mal den dreigeteilten Kulturpreis Deutsche Sprache. Den mit 30.000 Euro dotierten Jacob-Grimm-Preis erhält dieses Jahr der Kabarettist Dieter Nuhr. Weitere Preisträger sind der Verein „Mentor – die Leselernhelfer" und das Lektorenprogramm der Robert Bosch Stiftung.

Die Festveranstaltung beginnt um 16 Uhr im Blauen Saal der Stadthalle Kassel. Moderiert wird sie von der bekannten Fernsehjournalistin und Buchautorin Angela Elis, die auch Mitglied der Jury ist. Der Eintritt ist kostenlos; Einlasskarten erhalten Sie bei der VDS-Geschäftsstelle.

 

 

 

Neu auf unseren Seiten:

Redner gesucht; Foto: "Italienerin" simonthon/photocase.com (ID 5425629)buttonkarikaturen3d

buttonkws 3dInfobrief - Foto: "russisch brot" sïanaïs/photocase.com (ID 179281)

 

Medienecho

Für Nuhr ist der Kulturpreis Deutsche Sprache eine seiner wichtigsten Auszeichnungen. „Andere Preise habe ich bekommen, weil ich lustig bin, diesen, weil ich ernst genommen werde“, sagte der Preisträger.  Dabei sei die Sprache für ihn von besonderer Bedeutung. „Schließlich gibt es bei meinem Bühnenprogramm keinen Tanz und keine Pyrotechnik - es geht nur um die Worte.“ (Tagesspiegel, 25.10.2014)

 

VDS-Mitglied werden

vds-logo-kleinIm Verein Deutsche Sprache e. V. tun Sie etwas für die Zukunft des Deutschen als Kultur­sprache. Jeder ist willkommen; inzwischen sind es mehr als 36.000 Menschen, die weltweit im VDS in über 120 Staaten die deutsche Sprache fördern. Sie können den VDS als stilles Mitglied unterstützen oder die Vereinsarbeit aktiv mitgestalten. Hier (PDF-Datei) finden Sie den Antrag auf Mitglied­schaft. Am besten gleich ausfüllen und mit gelber Post oder per Fax an die Vereinszentrale zurück­. Weitere Informationen finden Sie hier: Mitglied werden.

Stiftung Deutsche Sprache

stiftungdsDie Stiftung Deutsche Sprache ergänzt die Vereinsarbeit. Sie wurde 2001 ge­gründet, ist weltanschaulich neutral, politisch unabhängig und verfolgt ausschließlich gemeinnützige Zwecke.

Sprüche

„Um die deutsche Sprache ist es nicht gut bestellt. Schuld daran sind die Werbung, ein Teil der Medien und auch einige Politiker. Sie wollen der deutschen Sprache den Garaus machen. Doch der Versuch, sie abzuschaffen, wird scheitern.“

Hans Magnus Enzensberger