Nachrichten

VDS-Infobrief Nr. 319
und 2016


Archiv: 2010 2011 2012 2013
2014 2015

VDS-Infobrief per E-Post:
Bestellung

Drucken

Wirtschaftsfakultät der Universität Greifswald mit Kulturpreis Deutsche Sprache ausgezeichnet

Mittwoch, den 19. Mai 2010 um 10:49 Uhr

stadthalle_saeuleDie Jury für den Kulturpreis Deutsche Sprache hat die diesjährigen Träger des Jacob-Grimm-Preises, des Initiativpreises und des Institutionenpreises Deutsche Sprache bekanntgegeben.

Der Institutionenpreis geht an die Rechts- und Staatswissenschaftliche Fakultät der Universität Greifswald. Die Jury würdigt damit die Verdienste dieser Fakultät um das alte deutsche Universitätsideal. Als letzte Fakultät in ganz Deutschland bietet sie weiterhin den bewährten Studiengang „Betriebswirtschaftlehre“ mit dem Abschluss Diplomkaufmann bzw. Diplomkauffrau an. Und in der akademischen Lehre setzt sie weiter, ohne die internationale Ausrichtung des Studiums zu gefährden, auf die Sprache Deutsch.

„Wir hoffen, dass diese Anerkennung das Durchhaltevermögen meiner Kollegen in Greifswald stärkt", sagte Jury-Mitglied Professor Dr. Walter Krämer, selbst Wirtschaftswissenschaftler an der TU Dortmund. „Es ist beschämend, wie rückgratlos und gegen besseres Wissen Tausende anderer deutscher Hochschullehrer die bewährten Humboldtschen Ideale zugunsten einer niveaulosen Zwangsamerikanisierung unserer Universitätslandschaft verraten haben. Den Kollegen in Greifswald, die wie Asterix und Obelix standhaft geblieben sind, gebührt höchste Anerkennung und Respekt“, so Krämer.

Unter den bisherigen Trägern des bisher neunmal vergebenen Institutionenpreises Deutsche Sprache waren die Zeitschrift Computer-BILD; das Versandhaus Manufactum, die Stuttgarter Zeitung, die Firma Weleda und die Schweizer Post. Anders als ihre deutsche Konkurrenz redet sie ihre Kunden in deutscher Sprache an.

Der Institutionenpreis ist undotiert. Der mit 30.000 Euro dotierte Jacob-Grimm-Preis Deutsche Sprache geht 2010 an den Musiker Udo Lindenberg. Die Eberhard-Schöck Stiftung und der Verein Deutsche Sprache e.V., die diesen Preis vergeben, honorieren damit Lindenbergs Verdienste um die deutschsprachige Popmusik. Den mit 5.000 € dotierten Initiativpreis Deutsche Sprache erhält die Arbeitsstelle für deutsch-mährische Literatur an der Universität Olmütz.

Die Preisverleihung findet am 23. Oktober 2010 am Hauptwirkungsort der Brüder Grimm in Kassel statt.

www.kulturpreisdeutschesprache.de

 

Medienecho

Für Nuhr ist der Kulturpreis Deutsche Sprache eine seiner wichtigsten Auszeichnungen. „Andere Preise habe ich bekommen, weil ich lustig bin, diesen, weil ich ernst genommen werde“, sagte der Preisträger.  Dabei sei die Sprache für ihn von besonderer Bedeutung. „Schließlich gibt es bei meinem Bühnenprogramm keinen Tanz und keine Pyrotechnik - es geht nur um die Worte.“ (Tagesspiegel, 25.10.2014)

 

Mitglied werden

vds-logo-kleinMachen Sie mit! Im Verein Deutsche Sprache e. V. tun Sie etwas für die Zukunft des Deutschen als Kultur­sprache. Jeder ist willkommen; inzwischen sind es mehr als 36.000 Menschen, die weltweit im VDS in über 120 Ländern die deutsche Sprache fördern. Sie können den VDS als stilles Mitglied unterstützen oder die Vereinsarbeit aktiv mitgestalten. Hier (PDF-Datei) finden Sie den Antrag auf Mitglied­schaft. Am besten gleich ausfüllen und mit gelber Post oder per Fax an die Vereinszentrale zurück­. Weitere Informationen finden Sie hier: Mitglied werden.

Stiftung Deutsche Sprache

stiftungdsDie Stiftung Deutsche Sprache ergänzt die Vereinsarbeit. Sie wurde 2001 ge­gründet, ist weltanschaulich neutral, politisch unabhängig und verfolgt ausschließlich gemeinnützige Zwecke.

Sprüche

Englisch ist der Volkswagen unter den Sprachen, Deutsch ist der Rolls-Royce.
(Bastian Sick 2011)

Jedes Imitieren einer sprachlichen Mode ist eine Form der Anbiederung. Und Anbiederung ist das Gegenteil von Souveränität.
(Bastian Sick 2015)

bastiansick.de