Nachrichten

VDS-Infobrief Nr. 345
und 2017

Archiv: 2010 2011 2012 2013
2014 2015 2016

 

VDS-Infobrief per E-Post:
Bestellung

Drucken

„Dr. Oetker Welt“: Backpulver und Deutsch

Dienstag, den 02. September 2014 um 00:00 Uhr

Der Verein Deutsche Sprache zeichnet am 4. September 2014 das Museum „Dr. Oetker Welt“ in Bielefeld für einen vorbildlichen Umgang mit der deutschen Sprache aus.

Die Dr. Oetker Welt zeigt ihren Besuchern, wie schön sprachliche Kreativität sein kann: „Von der ‚Geheimbutze' über das ‚Puddingparadies' bis zur ‚Ideenschmiede' gibt es hier sehr schöne Bezeichnungen, die zeigen, dass ein Weltkonzern auch ohne englische oder pseudo-englische Begriffe erfolgreich funktioniert", begründet Prof. Dr. Walter Krämer den Preis.

Die Auszeichnung wird der VDS-Vorsitzende Walter Krämer an Martin Stodolka, Leiter der Dr. Oetker Welt, überreichen.

Die Presse ist herzlich zur Preisverleihung am 4. September um 14 Uhr in die Dr. Oetker Welt (Lutterstraße 14, Bielefeld) eingeladen.

Weitere Informationen hier:
Verein Deutsche Sprache e.V. (VDS), Postfach 10 41 28, 44041 Dortmund
Telefon: 0231 – 794 85 22, info@vds-ev.de, www.vds-ev.de

 

 

Medienecho

Für Nuhr ist der Kulturpreis Deutsche Sprache eine seiner wichtigsten Auszeichnungen. „Andere Preise habe ich bekommen, weil ich lustig bin, diesen, weil ich ernst genommen werde“, sagte der Preisträger.  Dabei sei die Sprache für ihn von besonderer Bedeutung. „Schließlich gibt es bei meinem Bühnenprogramm keinen Tanz und keine Pyrotechnik - es geht nur um die Worte.“ (Tagesspiegel, 25.10.2014)

 

Mitglied werden

vds-logo-kleinMachen Sie mit! Im Verein Deutsche Sprache e. V. tun Sie etwas für die Zukunft des Deutschen als Kultur­sprache. Jeder ist willkommen; inzwischen sind es mehr als 36.000 Menschen, die weltweit im VDS in über 120 Ländern die deutsche Sprache fördern. Sie können den VDS als stilles Mitglied unterstützen oder die Vereinsarbeit aktiv mitgestalten. Hier (PDF-Datei) finden Sie den Antrag auf Mitglied­schaft. Am besten gleich ausfüllen und mit gelber Post oder per Fax an die Vereinszentrale zurück­. Weitere Informationen finden Sie hier: Mitglied werden.

Stiftung Deutsche Sprache

stiftungdsDie Stiftung Deutsche Sprache ergänzt die Vereinsarbeit. Sie wurde 2001 ge­gründet, ist weltanschaulich neutral, politisch unabhängig und verfolgt ausschließlich gemeinnützige Zwecke.

Sprüche

„Ich glaube, die Deutschen sind nicht stolz genug auf ihre Sprache. An Heideggers Aus­spruch, nur Deutsch und Griechisch seien fürs Philosophieren geeignet, ist vielleicht doch ir­gendwas dran. Ich glaube jedenfalls nicht, dass es ein Zufall ist, dass es in der Vergangenheit so viele deutsche Denker und Komponisten gab. Oder in der Gegenwart, dass die Deutschen so einzigartig gute Maschinen und Motoren bauen. Die Komplexität ihrer Sprache bereitet sie genau darauf vor."

Yngve Slyngstad, Chef des Norwegischen Staatsfonds in: Frankfurter Allgemeine Sonntags­zeitung, 7. Februar 2016, S. 40.