AG Deutsche Sprache im Rundfunk

Gruppenleiter

schaeferhoff

Heiner Schäferhoff
heiner.c.schaeferhoff @ t-online.de

Reiner Pogarell

Suche auf der VDS-Seite

Drucken

Protestaktionen

Köln, 14.5.2011: Pfeifkonzert für den WDR

Am Samstag, den 14. Mai 2011, trafen sich unter der Leitung von Heiner Schäferhoff und Dietmar Kinder rund 200 Sprachfreunde aus ganz Deutschland, um vor dem WDR-Gebäude in Köln für mehr deutsche Lieder im Radio zu protestieren.

Immer wieder berichteten Mitglieder des VDS, dass auf kritische Briefe an den WDR und seine Intendantin Monika Piel nicht oder nicht angemessen reagiert worden sei. Ausgerüstet mit Trillerpfeifen, Plakaten und Transparenten machten sie nun also ihrem Ärger Luft und zogen eskortiert von fünf Motorradpolizisten von der Kölner Domplatte durch die Fußgängerzone vor das Hauptgebäude des WDR. Dort verlas Dietmar Kinder, Regionalleiter der Region Köln, per Megaphon den Urkundentext des Sprach-Tünnes 20011 für Frau Piel. Da die Intendatin nicht im Hause war, übergab Herr Kinder die Urkunde an die Empfangsdame mit der Bitte um Weitergabe.

Der Aufzug fand großen Zuspruch bei den Kölner Bürgern, die diese Aktion mit lautem Beifall unterstützten oder sich sogar kurz entschlossen an dem Zug beteiligten. Eine österreichische Blasmusikkapelle auf der Domplatte sowie ein junger Damenchor, der spontan deutsche Volkslieder für uns sang, umrahmten unerwarteter- aber erfreulicherweise die Protestaktion. Ebenfalls großen Zuspruch fand der Informationsstand der Kölner Regionalgruppe, der von 10-17 Uhr die Passanten an der Domplatte über den Verein Deutsche Sprache informierte.

Nach etwa einer Stunde kehrte der Aufzug an seinen Ausgangspunkt zurück und die Polizei dankte für die gelungene Aktion. So blieb für alle Teilnehmer noch ausreichend Gelegenheit, die Stadt Köln zu erkunden.

Am 2. Juli 2011 wird die Aktion vor dem MDR-Gebäude in Leipzig wiederholt.

wdr20110514-04

wdr20110514-01

wdr20110514-02

wdr20110514-03