Gruppenleitung

VDS e.V. Büro Dortmund

info @ vds-ev.de

Suche auf der VDS-Seite

Drucken

Neuerscheinungen aus dem
IFB Verlag Deutsche Sprache GmbH

Schulze-Delitzsch-Straße 40
33100 Paderborn

Tel. 05251 310602
Fax 05251 370906
E-Post: info @ ifb-verlag.de

 

ai2016

Anglizismen-Index
Ausgabe 2016

Herausgeber: Verein Deutsche Sprache, Sprachkreis Deutsch, Bern
und Verein Muttersprache, Wien.
Paderborn: IFB Verlag Deutsche Sprache 2016
ISBN 978-3-942409-53-7, 310 Seiten
16,00 €

Der Index kommt in diesem Jahr pünktlich. Die Ausgabe 2016 der Wörterliste mit englischen und denglischen Ausdrücken in der deutschen Sprache ist soeben erschienen. 7.700 Wörter sind nun verzeichnet, so viele wie noch nie zuvor. Das bewährte Konzept, die Einträge in ergänzende, differenzierende und verdrängende Wörter einzuteilen, wurde beibehalten.

Der Index bietet für die meisten Eintragungen gut verwendbare deutsche Alternativen an. In wenigen Fällen begnügt er sich mit einer Erklärung. Sinnvoll ist der Titel für alle Menschen, denen Sprachkultur am Herzen liegt, die sich um gutes Deutsch bemühen.

 

 


 

 

blume des kaukasus2 web

Blume des Kaukasus

Gedichtband über die Schönheit Inguschetiens, die unerfüllte, sehnsüchtige Liebe und über die Familienliebe
Tansila Dolgieva

1. Auflage, Paderborn 2015, 42 Seiten, 10,00 Euro
ISBN 978-3-942409-45-2

Gedichte in deutscher Sprache einer jungen Frau aus einer weit entlegenen Provinz im russischen Kaukasus. Lyrik aus Inguschetien unmittelbar an der Grenzlinie Europas. Die Gedichte der Autorin, die auch Lyrik in ihrer Muttersprache schreibt, teilen vieles über Heimat, Menschen, Natur, Kultur, Freuden und Leiden der Autorin mit. “Ich liebe meine Heimat und begehre sie sehr.”

An der Inguschischen Staatlichen Universität in Nasra hat Tansila Dolgieva nicht nur die deutsche Sprache erlernt, sondern sie sich auch als Mittel lyrischer Gestaltung zu eigen gemacht. Hierin gründet der besondere Reiz der Gedichte, in ihrer lyrischen Sprache und Bildhaftigkeit. Sie sind leidenschaftlich und enthusiastisch, gelegentlich lebensphilosophisch elegisch.


 

 

edel 2015 web

Die deutsche Sprache in der Wissenschaft - Wandel, Wirkung und Macht

Ein kulturgeschichtlicher Abriss von den Anfängen bis zur Gegenwart
Prof. Dr.-Ing. Karl-Otto Edel

1. Auflage, Paderborn 2015, 524 Seiten, 39,90 Euro
ISBN 978-3-942409-44-5

Wenn jemand den Vorschlag machte, die Gebäude der Humboldt-Universität in Berlin abzureißen, ginge ein Sturm der Entrüstung durch das Land. Wenn aber viele Beamte daran arbeiten, den wertvollsten Inhalt dieser Gebäude zu zerstören, hält sich die Empörung in Grenzen. Tatsächlich ist die deutsche Wissenschaftssprache massiv unter Druck geraten. Ohne Not und Gegenleistung lässt es Deutschland zu, dass die deutsche Sprache als Trägerin epochaler Erkenntnisse durch ein billiges Globisch abgelöst wird, das weltweit nur Kopfschütteln auslöst. Was passiert da eigentlich? Auf was verzichten wir denn da? Was heißt denn eigentlich Deutsch als Wissenschaftssprache? Professor Edel gibt in seinem großen Werk umfassende fundierte Antworten. Das Buch lässt uns teilhaben am mitreißenden Aufstieg der deutschen Wissenschaftssprache sowie den zahlreichen Auseinandersetzungen um ihre Stellung. Wir lernen, dass wir etwas ganz Großes verlieren können.


 

 

bkp-edelsteine
Edelsteine. 107 Sternstunden deutscher Sprache – vom Nibelungenlied bis Einstein, von Mozart bis Loriot
Herausgegeben von Max Behland, Walter Krämer und Reiner Pogarell
Paderborn: IFB Verlag Deutsche Sprache 2014
672 Seiten, Leinen gebunden mit Schutzumschlag, 25,00 €
ISBN 978-3-942-409-31-5

Die große Dokumentation einer Kultursprache!

Was erwartet Sie in diesem Buch?

Eine ungeheure Fülle großer Texte in deutscher Sprache. Anregend kommentiert und verständlich erklärt. Ein Lesevergnügen mit garantierten Aha-Erlebnissen. 107 Begegnungen u. a. mit einem gotischen Bischof, einer Magdeburger Nonne, einem Arzt aus der Schweiz, einem Weimarer Minister, zwei Göttinger Wissenschaftlern, einigen Komponisten, dem Erfinder des Automobils, dem Computererfinder, einem Staatsgründer aus Wien, zwei Psychotherapeuten, einem Rundfunkreporter, der in 90 Minuten ein Land veränderte, einem Bielefelder Liedermacher und einem Knollennasenzeichner. Wir erleben die deutsche Sprache in ihrer ganzen Pracht und Fülle.

Erscheinungstermin ist der 3. Dezember 2014. Bestellungen werden aber schon jetzt angenommen beim
IFB Verlag Deutsche Sprache, Schulze-Delitzsch-Straße 40, D-33100 Paderborn
info@ifb-verlag.de

westfalenblatt 20150109 

Besprechung im Westfalenblatt vom 9.1.2015
(Bild zur Anzeige anklicken)

 

Rezension im Darmstädter Echo, Ressort: Bücher, Verfasser: Gruner, Paul­Hermann, 16.2.2015

Goethe, Hannes Wader und die Antibabypille
Dokumentation – Die deutsche Sprache als Kulturgut und Vermittlungsinstanz

Deutsch ist die Muttersprache von rund 100 Millionen Menschen auf der Welt und steht auf Platz 10 der zwölf sogenannten Weltsprachen. Die Herausgeber der „Edelsteine" setzen auf das Herausstreichen von Klasse, Flexibilität und Reichtum im Deutschen.

Max Behland, Walter Krämer und Reiner Pogarell haben sich da als Herausgeber was vorgenommen. „107 Sternstunden deutscher Sprache" wollen vorgestellt, eingeordnet, kommentiert und – nicht zuletzt – zitiert werden. Das bedeutet Masse, und so wundert es nicht, dass das Buch der Sprach­-Edelsteine auf 670 Seiten kommt. Heraus kam nicht eine bildungsbürgerliche Ansammlung rein sprachästhetischer Das­-solltet­-ihr-aber-lesen­-Texte, sondern eine überraschend vielgestaltig komponierte Folge von Aha-­Erlebnissen. Das liegt am Grundkonzept: Die Texte sollten entweder durch Eleganz bestechen, die Epoche ihrer Entstehung widerspiegeln oder Gesellschaft, Politik und Technik nachhaltig beeinflusst haben. Oder – alles zusammen.

Goethes Faust findet diesbezüglich umfassende Würdigung. Meist aber fehlt den Texten die eine oder andere Maxime des Grundkonzeptes, was ihrer Wirkung und Wichtigkeit aber keinen Abbruch tut. Die erste Universitätsvorlesung in deutscher Sprache (1787 in Leipzig) ist solch ein verdienter Fall der Hervorhebung, hat hier doch Christian Thomasius erstmals öffentlich argumentiert, dass Fortschritt in den Wissenschaften am besten in der Muttersprache vorankomme.

Unterhaltungs­- und Erkenntniswert entwickeln jene Texte, die bemerkenswert sind als Spiegel von Zeitgeist, ökonomischer Entwicklung oder kulturellen Moden. Sogar Sprache, die ursprünglich pures Radio war, kommt so zu Ehren, die Reportage des Endspiels de rFußball­ WM 1954 etwa, der legendäre Originalton von Herbert Zimmermann.

Ganz anders die Würdigung der sprachkreativen Arbeit Arno Schmidts („Kaff auch Mare Crisium"), die sprachliche Vermeidungshaltung der Firma Schering (Berlin), die ihre Antibabypille im Beipackzettel für „Anovlar" (1961 ) nie als solche bezeichnet oder Reiner Pogarells Porträt des jungen Liedermachers in einer jungen Bundesrepublik, die in die Textanalyse von „Aufgewachsen auf dem Lande" von Hannes Wader eingeflochten ist. Das Erwartbare (etwa Lessing) mit dem Schrägen und Skurrilen (Loriot, MaxGoldt, Robert Gernhardt) zu kombinieren, das ist die Stärke der „Edelsteine". Sie demonstrieren die Stärken des Deutschen.
paul

 


 

hermann roth-banker

Banker und Bankerte

Hermann Roth

IFB Verlag Deutsche Sprache
230 Seiten, 13,50 Euro
1. Auflage, Paderborn 2013
ISBN 978-3-942409-35-3

230 Seiten voller sprachlicher Merkwürdigkeiten. Wortspielereien, Doppeldeutigkeiten, Spitzfindigkeiten und Eigentümlichkeiten verdeutlichen, wie vielschichtig, überraschend und beweglich unsere Muttersprache ist.

Lassen Sie sich anstecken von unzähligen Spielereien in deutscher Sprache: Finden Sie Anagramme und Metagramme, spielen Sie mit der Lautung und lassen Sie sich verzaubern von einer so reichen Sprache!

“(...) Welch winkelige Wege schlägt die deutsche Sprache ein, um dann wieder gradlinig und mathematisch genau zu funktionieren. Welch ungehörige Macht hat zum Beispiel eine Vorsilbe? Was kann ein einzelnes Wort eigentlich alles bedeuten? (...) Insgesamt wird man mit vielen liebenswerten Aspekten des Deutschen vertraut gemacht. Ein kurzweiliges Leseerlebnis.” (Myriam Grobe) 


 

 

g grabowski

Ach, du liebes Deutsch!

Gunther Grabowski

IFB Verlag Deutsche Sprache
192 Seiten, 12,50 €
ISBN 978-3-942409-32-2

„Grabowski nimmt den Leser mit auf eine Reise durch den Sprachalltag und seine Stolperfallen. Der Autor blickt dabei auf ein facettenreiches Geschehen und beleuchtet u. a. ‚Deppen’s Markenzeichen’, die ‚Pantoffelsprache’ und die Spielarten von Denglisch (ohne wissenschaftlichen Hintergrund). Ein richtiges Lesevergnügen.“ (Monika Elias)

Gunther Grabowski wurde in der Altmark geboren, wuchs in Düsseldorf auf und schlug nach dem Ingenieurstudium in Hessen Wurzeln. Über zwei Jahrzehnte war er unternehmerisch tätig und hat frei von Globalisierungs­hysterie und ohne Kotau vor der Weltsprache Englisch erfolgreich Geschäfts­partner­schaften von USA bis Singapur geknüpft.

Erst spät machte eine plötzlich aufkommende „Okay-Allergie“ aus dem gedankenlosen Sprachbenutzer einen nachdenklichen Sprachbeobachter, dessen muttersprachliches Wohlbefinden zunehmend durch die mit englischen Ersatzwörtern verklebte Umgangssprache gestört wurde. Statt wegzuhören bzw. wegzuschauen wurde fortan gesammelt, aufgeschrieben, nachgelesen und hinterfragt.

So ist ein kleines sprachbezogenes Kaleidoskop entstanden, das mit Witz und Satire, aber ebenso mit Ernsthaftigkeit und subjektiver Rücksichtslosigkeit, unserer Sprache im Alltag aus unterschiedlichen Blickwinkeln nachspürt.


 

 

kulturpreis2012

Kulturpreis Deutsche Sprache 2012
Ansprachen und Reden

Herausgegeben von: Prof. Dr. Walter Krämer , Prof. Dr. Helmut Glück , Dipl.-Ing. Eberhard Schöck

1. Auflage, Paderborn 2012, 67 Seiten, 9,90 Euro
ISBN 9783942409292

Alle Ansprachen und Reden des Kulturpreises Deutsche Sprache 2012 in einem Band. Der Kulturpreis wurde dieses Jahr erneut und zum 11. Mal in Kassel verliehen.

Der hochdotierte Jacob-Grimm-Preis ging dieses Jahr an Peter Härtling: „... gehört zu den vielfältigsten deutschsprachigen Autoren der Gegenwart. Er hat sich als Journalist, Kritiker und Verleger, aber besonders als Lyriker und Autor für Kinder und Erwachsene verdient gemacht.“

Der Initiativpreis Deutsche Sprache lobte dieses Jahr das Mediziner-Projekt im Internet „Was hab' ich?“ (washabich.de): „Wir würdigen damit das Engagement, medizinische Befunde in eine für ratlose Patienten leicht verständliche Sprache zu übersetzen“.

Mit dem Institutionenpreis Deutsche Sprache wurde 2012 die Fernsehsendung „Die Sendung mit der Maus“ geehrt.

Mit Beiträgen von: Prof. Dr. Helmut Glück , Bertram Hilgen , Dipl.-Ing. Eberhard Schöck , Ernst Wegener , Prof. Dr. Peter Dominiak , Johannes Bittner , Armin Maiwald , Dr. Tilman Spreckelsen , Peter Härtling


 

 

stark_zauberwelt

Zauberwelt der deutschen Sprache
Geschichte ihres Wortschatzes und seiner Ausstrahlung

Dr. phil. Franz Stark

1. Auflage, Paderborn 2012, 488 Seiten, 15,00 Euro
ISBN 978-3-942409-23-0

Nicht wenige von uns haben zur eigenen Sprache eine Beziehung wie zu einem langjährigen Arbeitskollegen, den wir nicht näher kennen. Man erinnert sich, dass er immer schon da war, in all den Jahren unauffällig und korrekt seine Arbeit erledigte, aber nie durch eine Besonderheit auffiel. Man arbeitet mit ihm zusammen, aber interessant findet man ihn nicht. Ihm fehlt das Originelle oder Anziehende, das wir an manchen anderen Menschen zu entdecken glauben ...

Ähnlich mag es uns mit der eigenen Sprache gehen. Die Eleganz des Italienischen, das Melodische des Französischen, das Modern-Weltläufige des Englischen oder die Musikalität des Russischen vermögen wir am eigenen Idiom nicht zu entdecken. Die eigene Sprache - man verwendet sie eben, macht wie selbstverständlich von ihrer Präzision und ihrem Wortreichtum, von ihrer Bildhaftigkeit und Kreativität Gebrauch, ohne dabei groß über sie nachzudenken. Auch die Frage, welchen Beitrag sie zur europäischen Kultur geleistet hat, stellt man sich kaum.

Eine unterhaltsame und lehrreiche Sprach- und Kulturgeschichte.


 

 

kramosta-karlmay

Die Entwicklung der Figuren Winnetou und Old Shatterhand in Karl Mays Abenteuern

Kai Kramosta

1. Auflage, Paderborn 2012, 111 Seiten, 19,50 Euro
ISBN 978-3-942409-26-1

Im 19. Jahrhundert erfreuten sich die Abenteuerromane einer großen Beliebtheit. Die Handlungen spielten in exotischen Ländern und thematisierten Helden mit außergewöhnlichen Fähigkeiten. Karl May – einer der meistgelesenen Autoren Deutschlands – arbeitete in seinen Werken gekonnt mit diesen Motiven und die berühmten Figuren seines Schaffens kennt noch heute jedes Kind: Winnetou und Old Shatterhand.
Doch waren diese idealisierten Prototypen von Anfang an der „Edle Wilde“ und der „Strahlende Held“? Und sind sie bei aller Freundschaft ebenbürtige Partner? Eine literarische Reise durch die Werke Mays soll Aufschluss bringen.

Zum Autor:
Kai Kramosta wurde 1984 in Andernach geboren und verbrachte seine Jugend in der Vulkaneifel, bevor es ihn als Humorist und Unterhalter nach Köln verschlug. Doch einige wissen, dass er auch germanistisch tätig ist und dies an der Universität Koblenz studierte. In seiner Abschlussarbeit verband er beiden Leidenschaften und untersuchte den Unterhaltungsautor Karl May wissenschaftlich – vielmehr seine beiden Protagonisten Winnetou und Old Shatterhand.

Nähere Infos zu Kai Kramosta unter www.kramosta.de


 

 

boehme

Böhmische Dörfer
Eine Reise durch den deutschen Sprachgebrauch

Doz. Dr. habil. Heinz Böhme

1. Auflage, Paderborn 2012, 86 Seiten, 9,80 Euro
ISBN 978-3-942409-18-6

Böhmes Böhmische Dörfer sind eine Sammlung von sprachlichen "Unfällen". Auf humorige Weise hält er uns die Tücken unserer Sprache vor Augen und plädiert für gutes Deutsch. Dies immer liebenswert - und eben auch sehr "böhmisch".

Ein Buch, das Spaß macht.
Ein Buch, das zum Nachdenken anregt.
Ein Buch, das unserer Sprache gut tut.


 

 

woebu-9

Wörterbuch überflüssiger Anglizismen

Herausgegeben von: Dr. Reiner Pogarell , Dr. Markus Schröder , Dr. Rudolf Bartzsch
9. Auflage, Paderborn 2012, 284 Seiten, 11,20 Euro
ISBN 978-3-942409-15-5

"Das sehr hilfreiche Wörterbuch umfasst rund 3.500 Begriffe, die sich - und das wird eindrucksvoll demonstriert - meist problemlos und gut verständlich durch ein entsprechendes deutsches Wort ersetzen lassen. Der so bearbeitete Text gewinnt in fast jedem Fall an Lesbarkeit. Daher gehört der Titel an wirklich jeden Lektorentisch."
(Verlagshandbuch, Input-Verlag)


 

 


 

 

edel-machtsprache

Die Macht der Sprache in der Wissenschaft
Ein geschichtlicher Abriss von den Anfängen bis zur Gegenwart

Prof. Dr.-Ing. Karl-Otto Edel

2. Auflage, Paderborn 2012, 151 Seiten, 19,90 Euro
ISBN 978-3-942409-08-7

"Edels Buch ist ein solide begründeter und historisch belegter Beitrag zur Stärkung des Deutschen als Wissenschaftssprache. Gerade in einer Zeit, in der nicht nur eine Vielzahl deutscher Wissenschaftler dazu übergeht, auf Englisch zu referieren und zu publizieren - was im Regelfall das wissenschaftliche Niveau der Argumentation senkt -, ist der Text umso wichtiger. Es geht im Kern darum, die Spitzenstellung deutscher Geistes-, Natur- und Ingenieurwissenschaften, wie sie vor den Weltkriegen bestand, wiederherzustellen. Dazu aber braucht es das Deutsche als Wissenschaftssprache, denn ohne die Sprache geht am Ende auch die Disziplin zugrunde. Ein ubiquitäres Englisch aber beschädigt nicht nur beide Sprachen - das Deutsche wie das Englische -, sondern es schwächt obendrein die Wissenschaften in Deutschland. Edels Buch liefert für diese These gute Argumente und fordert zugleich Politiker wie Wissenschaftler zum Handeln auf." (Prof. Dr. Lutz Götze)


 

wehl-einfaelle

Einfälle über Ausfälle
Some ideas about human blackouts

Hans J. Wehl

1. Auflage, Paderborn 2012, 65 Seiten, 5,00 Euro
ISBN 978-3-942409-19-3

Böse Sprüche von A wie Advent bis Z wie Zyniker. Zyniker sind auch nur frustrierte Humanisten.

Prof. Egon Gramer schrieb zu "Einfälle über Ausfälle" von Hans J. Wehl:
"Lieber Herr Wehl, Ihre Einfälle über Ausfälle gefallen mir, ihr Witz, die sprachliche Dichte, auch die Überschriften."


 

henningkaufmann11

Henning Kaufmann-Stiftung Jahrbuch 2011

Herausgegeben von: Prof. Dr. Helmut Glück

1. Auflage, Paderborn 2012, 44 Seiten, 9,90 Euro
ISBN 978-3-942409-21-6

In diesem Jahrbuch legt die Henning-Kaufmann-Stiftung zur Pflege der Reinheit der deutschen Sprache der Öffentlichkeit die Dankrede vor, die Dr. Gustav Seibt (Berlin) bei der Entgegennahme des Deutschen Sprachpreises für das Jahr 2011 am 30. September 2011 im Wittumspalais in Weimar hielt, weiterhin die Laudatio, die Prof. Dr. Heinrich Detering (Göttingen) auf den Preisträger hielt. Daneben enthält das Jahrbuch das einleitende Grußwort des Sprechers des Vorstands der Henning-Kaufmann-Stiftung sowie im Anhang eine Liste der Träger des Deutschen Sprachpreises von 1984 bis 2011.

Mit Beiträgen von: Prof. Dr. Helmut Glück , Heinrich Detering , Gustav Seibt


 

junker-zeitgeist

Der Zeitgeist sprach Englisch
Gerhard H. Junker zum 90. Geburtstag

Dipl.-Ing. Gerhard Junker

1. Auflage, Paderborn 2012, 47 Seiten, 5,00 Euro
ISBN 978-3-942409-20-9

Der Zeitgeist sprach einmal Englisch

Wenn man heute - im Jahr 2012 - Beiträge zum Thema "Denglisch" sucht, wird man auf eine riesige Textmenge stoßen. Vor zwölf Jahren bewegte das Thema viele Menschen, es wurde diskutiert und gestritten, es gab jedoch nur sehr wenige qualifizierte Ausführungen.

Junkers Text "Der Zeitgeist spricht Englisch" erfüllte in dieser Situation einen wichtigen Zweck. Erstmals wurde kritisch, warnend und trotzdem sachlich das Problem der Anglisierung unserer Sprache behandelt. Die vielen Beispiele machten das Ausmaß des Problems deutlich und wurden von zahlreichen Freunden der deutschen Sprache aufgegriffen und argumentativ verwendet.

Der Text wurde immer wieder kopiert und nachgedruckt, mehrere Jahre lang war er ein Standardtext der schnell wachsenden Bürgerinitiative Verein Deutsche Sprache.

Heute sind viele Beispiele zum Glück veraltet. Die unbegreifliche Englischtümelei des Jahres 2000 hat sich nicht fortgesetzt. Natürlich kommen immer wieder irgendwelche Anglizismen in Massen hervor, gerade die Medien, die sich an die Unterschichten wenden, können sich nicht vorstellen, die Dinge so zu benennen, wie sie auf Deutsch heißen. Aber zum Beispiel die seriöse Werbung hat inzwischen zur Sprache ihrer Kunden zurückgefunden. Auch unkluge Politiker wissen heute, dass die Menschen in Deutschland, Österreich und der Schweiz Denglisch nicht wollen. Die klugen wussten das schon immer.

Junkers Aufsatz hatte an dieser guten Entwicklung einen guten Anteil. Wir freuen uns daher sehr, ihn anlässlich dieses großen Geburtstages neu vorzulegen.


März 2012
Reiner Pogarell


 

 

recyclingpreis

 

Fünf Jahre Recycling Designpreis

Herausgegeben von: Udo Holtkamp

1. Auflage, Paderborn 2012, 119 Seiten, 7,90 Euro
ISBN 978-3-942409-17-9

Es ist entscheidend, Recycling (und damit auch Recycling-Design) als eine kulturelle Tätigkeit zu verstehen, vielleicht sogar als die kulturbildende Tätigkeit des Menschen schlechthin.

Mit Beiträgen von: Udo Holtkamp


 

 

steuernthal

Gedichte

Regine Körber-Steuernthal

1. Auflage, Paderborn 2012, 66 Seiten, 25,00 Euro
ISBN 978-3-942409-13-1

Regine Körber-Steuernthal ist 1956 in Hannover geboren. Sie studierte in Berlin Architektur. Seit über zwanzig Jahren lebt sie am Steinhuder Meer, wo sie mit ihrem Mann, Tochter und Sohn einen inspirierenden Platz fand.


 

 

Monika Elias - SternstundenSternstunden der deutschen Sprache
Das Wissensspiel

Monika Elias

1. Auflage, Paderborn 2006, 120 Seiten, 9,90 Euro
ISBN 978-3-931263-65-2

Ein geniales Quiz für alle Menschen, die Freude an der deutschen Sprache haben. In diesem Kartenspiel werden so gut wie alle Themengebiete gestreift, in denen die deutsche Sprache aus gutem Grund zuhause ist: Literatur, Musik, Technik, Philosophie, Religion, Politik. Kurz: Ein spannender Streifzug durch die deutsche Geschichte. Dabei berücksichtigen die interessanten Fragestellungen Themengebiete der letzten 1.200 Jahre. Kluge Fragen und informative Antworten vermitteln Wissen und sorgen für Unterhaltung auf höchstem Niveau. Mehrere Spielvarianten sind möglich und garantieren ein lehrreiches Spielvergnügen.